Admin
A-Jugend männlich gewinnt in Bernhausen mit 39:26

Deutlicher Auswärtssieg der Höfinger A-Jugend in Bernhausen 26:39!

Immer noch zahlenmäßig am unteren Limit, fuhren 7 Höfinger (eigentlich 6 Höfinger und 1 Münchinger mit Doppelspielrecht) nach Bernhausen. Es wurde ein verdienter Sieg, der nie gefährdet war. Allerdings muss man wissen, dass Bernhausen mit einer B-Jugend spielte, die durch 1 A-Jugendspieler ergänzt wurde.
Deshalb: Respekt Bernhausen!

Mangels eines Torhüters wurde bei Höfingen die Torwartfrage im Team gelöst: 4 Spieler sollten jeweils 15 Minuten Tore verhindern. Das klappte ganz gut. Arne Hobrlant war in der Anfangsphase nur schwer zu überwinden. Schnell ging Höfingen mit 4:0 in Führung und sicherte sich ein deutliches 19:12 bis zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte konnte Bernhausen den Rückstand bis zur 50. Minute (da endet ein B-Jugendspiel) stabil halten. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Anzeigetafel 23:29 für Höfingen. Die Schlussminuten gehörten eindeutig wieder Arne Hobrlant, der 2 Schichten im Tor absolvierte. Aus seinen Paraden resultierten einige Gegenstöße, die das Ergebnis so deutlich werden ließen. Erfolgreichster Werfer war Philipp Schuler mit 14 Toren, davon 1 Siebenmeter. Schön zu sehen, wie man mit schnellem Anspiel und langem Kreuzen die Abwehr überrumpeln kann. Mit 7 Toren aus dem Feld, konnte Sebastian Wilnhammer seine Treffsicherheit unterstreichen. Auch unser "Gastspieler" Lennart Milankovic traf 5 Mal. Trotz privatem Terminstress traf Danny Schweizer rechtzeitig vor Spielbeginn ein und konnte ebenfalls 5 Treffer erzielen. Simon Katzschner war außer im Tor auch von Rechts Außen erfolgreich. 4 Tore steuerte Leon Pfeiffer als Kreisläufer zum Sieg bei.
Trotz einiger technischer Fehler auf Höfinger Seite, war das ein sehr gutes Spiel mit einem guten Ergebnis und guten Entscheidungen. Die souveränen Schiedsrichter aus Köngen, lieferten beiden Mannschaften keinen Grund zur Klage. Das sollte man ruhig auch mal erwähnen.
Die Art und Weise wie die Vorgaben umgesetzt wurden, war beeindruckend konsequent. Auch wenn der Spielstand schon deutlich war, wurde bis zum Schluß ohne Überheblichkeit fertig gespielt! Sehr schön. Das hat richtig Spaß gemacht.

EK Höfingen: Lennart Milankovic (5), Philipp Schuler (14/1), Arne Hobrlant (2), Simon Katzschner (2), Sebastian Wilnhammer (7), Leon Pfeiffer (4), Danny Schweizer (5). aw
 
 
Autor: Andi Weil


Männer mit deutlicher Heimniederlage gegen Dusslingen/Gomaringen
 

Verpatzter Saisonauftakt: Männer verlieren mit 26:38 gegen Dusslingen/Gomaringen - Kurzbericht -

Wie im letzten Spiel der vergangenen Saison konnte Dusslingen/Gomaringen auch in diesem Spiel 38 Tore erzielen. Man könnte jetzt sagen: "Wer zu Hause 38 Tore bekommt, kann nicht gewinnen". Das stimmt vor allem dann, wenn die Heim-Mannschaft nur 26 Tore erzielt. Das war jetzt schon der Höhepunkt des Berichtes!
Der Anfang war vielversprechend. Höfingen ging mit 3:1 in Führung. 2 Tore fielen nach Pässen von Yannik Rittman, der neu im Team ist. Leider war aber nach 5 Minuten klar, wer das Spielgeschehen bestimmen wird. Die Gäste waren einfach deutlich schneller auf den Beinen und auch mit dem Ball. Die druckvollen Angriffe wurden konsequent bis zur entscheidenden Aktion fertig gespielt. Da konnte die defensiv ausgerichtete Höfinger Abwehr nicht mithalten und wurde praktisch überrannt. So wurde aus der 3:1 Führung ein 3:6 Rückstand.
Die Gäste konnten die Führung bis zur Halbzeit auf 11:20 ausbauen. Die zweite Hälfte war etwas ausgeglichener und so war die Niederlage mit 26:38 zwar deutlich aber noch im Rahmen des Erträglichen.
EK Höfingen: Moritz Hahn (Tor), Yannik Rittman (3), Lukas Weil (5), Reinhard Krafft (2), Alessandro Weiß (4), Maximilian Weil (6/4), Dominik Dinkel (1), Patrick Theiss (1), Chris Greiner (2), Robin Bauer (2), Jochen Bitzer. aw

 

 
 
Autor: Andi Weil


A-Jugend männlich vs. Walddorfhäslach 32:34

Knappe 32:34 Heimniederlage im ersten Saisonspiel 2020/21

Mit einem dünnen Kader von 7 Spielern trat die A-Jugend ihr erstes Spiel der Saison in der heimischen Strohgäuhalle an.
Ohne etatmäßigen Torhüter aber verstärkt durch Lennart Milankovic aus Münchingen (Doppelspielberechtigung), ging es gegen die 8 Mann starke Truppe aus Walddorfhäslach. Nach einem leicht nervösen Beginn lag Höfingen anfangs mit 4:7 zurück. Allerdings gelangen dann die Angriffsaktionen besser und die Abwehr konnte sich auch deutlich steigern. So war beim 8:8 der Ausgleich geschafft. Die zweiten 15 Minuten der ersten Hälfte hütete Philipp das Tor und musste nur 4 Gegentreffer hinnehmen. Zur Pause zeigte die Anzeigetafel dann 16:12 für Höfingen.
Die zweite Halbzeit verlief etwas unglücklich. Bereits nach kurzer Zeit glichen die Gäste zum 17:17 aus. Danach war das Spiel bei 21:21 und 23:23 ausgeglichen. Anschließend lief Höfingen fast dauernd einem 2-Tore Rückstand hinterher. Eine (zum Glück) seltene Erscheinung konnte man in der 51. Minute erleben. Eine Abwehraktion soll mit 2 Minuten bestraft werden, zuerst wird der falsche Spieler bestraft, dann der richtige Spieler und dann doch auch noch der falsche Spieler. Ab Spielminute 50:15 war Höfingen aus diesem Grund, 2 rote Karten nach der jeweils dritten Zeitstrafe, bis Spielende in doppelter Unterzahl. Weil, siehe oben, nur 7 Spieler anwesend waren, konnten wir nach 2 Minuten nicht ergänzen.
In dieser 10 Minuten dauernden Unterzahl war eine absolut kämpferisch und tolle Leistung der Mannschaft zu sehen! Mit tollen Anspielen und Einzelaktionen gelangen sehenswerte Tore. Arne schaltete sich als Torhüter in den Angriff ein und erhielt trotzdem keinen Treffer ins leere Tor. Simon gelang nach einer 1 gegen 1 Aktion sein 6. Treffer. Auch Jason und Lennart konnten sich gegen ihre Gegenspieler durchsetzen und waren erfolgreich. Sebastian konnte den offensiven Abwehrspieler hinterlaufen und traf nach einem Anspiel von Arne.
Subjektives Fazit: Wenn eine Mannschaft 18 von 30 Minuten der zweiten Halbzeit in Unterzahl agieren muss, ist eine Niederlage mit 2 Toren Unterschied nicht sehr deutlich und lässt auf bessere Ergebnisse und auf bessere Entscheidungen hoffen. Trotzdem war es gut endlich wieder ein Handballspiel zu bestreiten.

Bleibt gesund und achtet aufeinander.

EK Höfingen: Jason Psomas (6), Philipp Schuler (7/2), Danny Schweizer (2/1), Arne Hobrlant (1), Simon Katzschner (6), Sebastian Wilnhammer (7), Lennart Milankovic (3).

 
 
Autor: Andi Weil